Aktuelles

EU-Wahlen am 26. Mai 2019 - SEN-Stellungnahme

Einsatz mit Perspektiven:

Manfred Weber als Kommissionspräsident möglich

„Das Ergebnis  der gestrigen Parlamentswahlen ist als klarer Gestaltungsauftrag für die Europäische Volkspartei und unseren Spitzenkandidaten Manfred Weber zu werten. Wir in der SEN haben ihn nicht nur vor der Wahl mit seiner Mann- und Frauschaft tatkräftig unterstützt. Auch am Wahltag haben unsere Altersgruppen über 60 solide Stimmergebnisse ermöglicht. Wir gratulieren herzlich und setzen darauf, dass die 28 Mitgliedsstaaten ihre Vertreterinnen und Vertreter veranlassen, das Gesamtwahlergebnis seriös umzusetzen: Manfred Weber hat die Kompetenz und den Rückhalt in der Bevölkerung, der Kommission vorzustehen.“ Der Vorsitzende der SEN, Thomas Goppel beschreibt die Ausgangslage so: „ Manfred Weber ist die europäische Antwort auf die krisenhaften Entwicklungen in der Welt, Mittler und Abwäger, Ausgleicher für alle die Verhärtungen in der Welt, die uns die Ideologen auf der rotgrünen, linken und rechten Seite bescheren. Dass der christsoziale Weber mit dem konservativen Menschenbild wohl wie kein anderer verhindern kann, dass aus zeitgemäßen Wettbewerbern im europäischen Verbund ideologische Frontkämpfer werden, wissen alle, die im politischen Alltagsgeschäft mitdenken!“

Die SEN insgesamt und ihr Landesvorstand bedanken sich für den aktiven und passiven Einsatz unserer Generation vor dem 26. Mai: es ist gelungen, insbesondere die an die Urnen und zur Briefwahl zu bringen, die nicht nur von morgen träumen, sondern auch die gestrigen Notlagen noch kennen und einordnen können!

Dr. Thomas Goppel

Landesvorsitzender der SEN

WPH

© SEN München Land 2019